Sandstrahlanlagen für Felgen

Das Sandstrahlen von Felgen ist ein elementarer Baustein im Aufbereitungsprozess von Alufelgen. Nach der chemischen Entlackung werden Felgen in der Regel gestrahlt, um die Oberfläche für die anschließende Neubeschichtung vorzubereiten. Ziel dabei ist es, eine leichte Rauhtiefe zu erzeugen, die für eine optimale Haftung bei Pulverbeschichtungen, Grundier- oder Decklackierungen sorgt. Zudem werden sämtliche Rückstände, zum Beispiel verbliebene Lackreste, bis zu einem lackierfähigen Untergrund beseitigt. Auch für die Behandlung von Fehlstellen im Material (vorhandene Oxidations- und Korossionstellen) ist das Sandstrahlen die ideale Bearbeitungsmethode. Dabei sollte jedoch aus Sicherheitsgründen kein nennenswerter Materialabtrag erfolgen.

In sämtlichen Anlagen für die Felgenbearbeitung wird das Strahlmittel Korrund in verschiedenen Körnungen verwendet. Je nach Bedarf bietet Mainhattan-Wheels unterschiedliche Anlagen. Der Unterschied besteht in erster Linie in der vorhandenen Anlagenkapazität. Die Container-Bauweise ermöglicht z.B. einen Durchsatz von 30 Felgen je Strahlstunde.